Das Leitbild

Image

Beschlossen im Juni 2012


Die Freie Waldorfschule Kirchheim e.G. versteht sich als Teil eines freien Schulwesens in einer pluralistischen Gesellschaft.
Im Mittelpunkt der Bestrebungen steht die Entwicklung des Kindes. Es soll alles dafür getan werden, dass die Schülerinnen und Schüler eine grundlegende Allgemeinbildung erhalten und ihre Persönlichkeit entfalten können. Ihre Schulbildung soll dahin führen, dass sie Herzenskräfte entwickeln und ihre Denk- und Willenskräfte schließlich zur Verfügung haben. Den individuellen Fähigkeiten und Neigungen, den Intentionen der Kinder soll Rechnung getragen werden. Die Grundlage der FWS Kirchheim ist der Lehrplan der Freien Waldorfschulen und das gemeinsame Leitbild der deutschen Waldorfschulen. zu finden hier...

Darüber hinaus bietet das Profil der Freien Waldorfschule Kirchheim eine künstlerisch-handwerkliche Ausrichtung und folgende pädagogische Besonderheiten:
  • "Das bewegte Klassenzimmer" in den Klassen 1 bis 3,
  • die praxisorientierte Oberstufe mit dem „Großen Betriebspraktikum
  • und die Integration mit Inklusion von Kindern mit besonderem Förderbedarf.

Neben dem Waldorfschulabschluss werden alle anerkannten staatlichen Schulabschlüsse angeboten. Wir haben uns dem Qualitätsentwicklungsverfahren „Wege zur Qualität" angeschlossen und wir streben eine fortlaufende Weiterentwicklung an. Verbesserung, Innovation, Hingabe, Offenheit, Transparenz, Toleranz, Vertrauen und Partnerschaft sind die angestrebten Eigenschaften der Zusammenarbeit in unserer Schulgemeinschaft.
Der Rechtsträger der Schule ist eine Genossenschaft. Die Geste des gemeinsamen Unternehmertums von Eltern, Lehrern und Schülern ist uns ein wichtiges Anliegen.